„Bewegtes Lesen -Gestaltete Rezitation“  
Leseperformance mit Schauspiel, Musik und viel Bewegung
Lilli Schwethelm
Leitung: Lilli Schwethelm
Intensivwerkstatt
Fächerübergreifende Lehrerfortbildung
akkreditiert mit 25 Punkten
Veranstaltungsort und Termin: Abrufangebot
Stundenanzahl: 4/6/6/ oder mehr (z.B. Fr. Sa. So.)
Die Werkstatt wird von der Referentin auch mit Kindern und Jugendlichen durchgeführt.
Anhand von ausgewählten Lyrik- und Prosatexten werden Beispiele zum kreativ gestalteten Lesevortrag erarbeitet.
Die Auswahl der Texte wird entweder von der Referentin vorgegeben oder orientiert sich an Wünschen der Teilnehmer/innen.
Die stimmlich und rhythmisch gestaltende Auseinandersetzung mit dem Text (nicht nur im Fall wörtlicher Rede!) fördert in spielerischer Weise das Textverständnis und regt an zu eigenen Schlussfolgerungen und unterschiedlichen inhaltlichen Interpretationen. Die Grundprinzipien dieser Arbeit können auf alle Altersgruppen und Schularten übertragen werden.
Das literarische Material wird exemplarisch genutzt, um unterschiedliche Sprech- und Rezitationstechniken zu üben und zu präsentieren. Grundlage der Arbeit ist
ein schauspielerisches Gruppentraining für Sprech-, Stimm- und Bewegungsspiel
das sich in 5 ineinandergreifende Phasen gliedert:
  • dynamisches Sprech- und Stimmtraining
  • Lesen in Bewegung als Ausgangstraining zur weiteren Lesegestaltung,
  • Übungen zu Richtung, Rhythmus und Geschwindigkeit des gesprochenen Textes
  • Üben unterschiedlicher Sprech- und Rezitationstechniken
  • Lesen als Gruppenerlebnis und gemeinsame Schöpfung des thematischen Vortrages
  • Lesen und Rezitieren als musisches kreatives Ereignis

Es wird eine Leseperformance als Arbeitsdemonstration erarbeitet,
die in Stimme, Bewegung und Bild einen spannenden dramaturgischen Bogen ergibt
und das Durchbrechen darstellerischer Lese- und Sprechstereotypen präsentiert.
Selbstproduzierte geräuschliche und musikalische Elemente werden einbezogen.

Das Training
  • ist sehr gruppenorientiert und konzentrationsintensiv
  • sensibilisiert soziale Achtsamkeit
  • bietet dem Einzelnen die Möglichkeit, sich selbst in unbekannten Fähigkeiten zu entdecken
    und von den Mitspielenden neu entdeckt zu werden.
Die Werkstatt soll Lehrer/innen anregen und befähigen, Vorlesen und Rezitieren zu einem bewegungsfreudigen und kreativen Ereignis zu machen.
Lesen Perspektive: die Werkstatt kann mit anderen inhaltlichen Schwerpunkten fortgesetzt werden und bildet aus zum Trainer im kreativen Stimm-, Sprech- und Bewegungsspiel.
Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.
Mitzubringen sind:
Bequeme Kleidung, Turnschuhe, Wolldecke
Ausreichend zu trinken (stilles Wasser),
kleiner Imbiss für Zwischendurch
Freude am Experimentieren!
Wer ein Musikinstrument hat, sollte es bitte mitbringen (auch wenn er/sie evtl. nicht selbst darauf spielen kann). Für vorherige Fragen zum Seminar steht die Referentin gerne telefonisch oder per email zur Verfügung.
weitere workshops