Über uns  
     

Der Name mimikri bedeutet:
„Die Kunst der Verwandlung, um zu überleben.“


 

theater mimikri arbeitet als künstlerisches Kollektiv,
koordiniert und geführt von Christiane Burkard, Margret Fehrer und Lilli Schwethelm.

 

theater mimikri wurde 1982 in Frankreich gegründet und ist ein mobiles professionelles, freies Theater, das im hessischen Büdingen produziert und von dort aus bundesweit und im Ausland gastiert.

Seit 1988 inszeniert mimikri neben den Programmen für Erwachsene und Jugendliche auch Theaterstücke für Kinder.

   

Mythen und Märchen sowie Themen, die dem kindlichen sozialen Alltag entnommen sind, werden in phantastische Bilder umgesetzt. Engagierte Inhalte der Produktionen von mimikri sind u.a.:

Ausgrenzung – Integration
Schüchternheit – Selbstbehauptung
Konflikte um Besitz
Friedenserziehung
Autoritätskonflikte
Angstüberwindung
Anregung der Kinder zum eigenen, selbstbewussten Handeln.

Den Klischees der traditionellen Geschlechterrollen, die sowohl für Mädchen als auch für Jungen oft diskriminierend sind, stellt mimikri in verblüffend selbstverständlicher Weise neue Bilder entgegen, die bei Kindern und Eltern mit Begeisterung aufgenommen werden. Bei der Inszenierung traditioneller Märchen wird hierauf besonderen Wert gelegt.

 

"Die Themen der Kinderstücke sind uns ein ernsthaftes Anliegen –
die theatralische Umsetzung immer ein großes Vergnügen für kleine und große Zuschauer."


 

Theater für alle Sinne

Mit Schauspiel, Masken und Musik lässt mimikri die von den Kindern geliebten Figuren und Geschichten lebendig werden.
Besondere Merkmale der mimikriproduktionen sind eine bildhafte Arbeit und die fließende szenische Integration von instrumentaler Musik, Rhythmen, Liedern, die anspruchsvolle Ästhetik von Kostümen und Bühnenbild sowie ein lebendiger, interaktiver Kontakt zum Publikum.

 

Theater für alle Kinder

Die Zusammenarbeit mit Schulen und Kindergärten ist theater mimikri sehr wichtig. Nur der Gruppenbesuch von Kindergärten und Schulklassen garantiert, dass alle Kinder, auch in der ländlichen Region, Gelegenheit haben wenigstens einmal im Jahr ins Theater gehen. Neben Auftritten in Stadthallen, Bürgerhäusern, Stadt- und Landestheatern gibt es auch
Vorstellungen direkt in den Schulen.

Können die Kinder nicht zum Theater kommen, kommt das Theater zu ihnen. Die Kinderstücke zeichnen sich unter anderem dadurch aus, dass auch Kinder mit Migrationshintergrund, die eventuell noch wenig Deutsch sprechen, der Handlung folgen können. Besonders die Musik fungiert dabei als Bindeglied zwischen den Kulturen.
 
 

 

Das theater mimikri wird unterstützt von:
 
Stadt Büdingen
Gemeinnützige Stiftungen der Sparkasse Oberhessen
Wetteraukreis
Hessisches Ministerium für Wissenschaft und Kunst
OVAG